1. Adventssonntag – A

Predigt am 1. Adventssonntag (A) 2013

Ort: Nikodemusmesse, St. Korbinian, München-Sendling

Datum: 01.012.2013

 

  • Advent hat begonnen
  • Besinnlichkeit kann nicht früh genug beginnen
  • Hier in der Kirche: Texte vom Ende der Zeit
  • Mahnung zur Wachsamkeit
  • wenig Beschaulichkeit
  • Spannung führt tiefer hinein in die biblischen Texte von heute
  • Menschen leben in der Spannung zwischen vertrautem Alltag und Reich Gottes
  • gewohntes Leben vs. Zeichen für das Ende der Welt
  • heutiges Evangelium befasst sich mehr mit der Gegenwart als mit der Zukunft
  • richtige Grundvoraussetzung: Menschensohn wird zu irgendeinem Zeitpunkt wiederkommen
  • Fundament, auf dem die Hauptaussage des Evangeliums aufbaut
  • einzige Sicherheit: wir wissen nicht sicher, wann Christus wiederkommt
  • daher Aufforderung: Lebe jetzt, in der Gegenwart, so, wie es der zukünftigen Wiederkunft entspricht
  • stell dir vor, Christus kommt wieder…
  • blick zurück auf dein Leben jetzt…
  • wie hättest du es gerne gestaltet im Angesicht Christi
  • wir können es uns nicht leisten, uns zurückzulehnen und zu entspannen
  • deshalb Paulus: ernsthaft leben, wie am Tag, ohne Streit und Eiversucht
  • das alte Gewand ablegen und als neues Gewand Christus, den Herrn anziehen
  • da ist noch mehr: Kommen Christi ist wie ein Erdbeben
  • es gibt mehrere kleine Vorbeben
  • dem grossen Ereignis gehen mehrere kleinere Ereignisse voraus
  • Ruf zur Wachsamkeit heisst nicht nur: Warten auf die 2. Ankunft Christi und sich bereithalten
  • es heisst auch: Aufmerksam und achtsam werden für die vielen kleinen Advente, wenn Christus in verschiedenen Formen in unser Leben einbricht
  • Christus kommt jeden Tag zu uns, wenn wir bereit sind, ihn willkommen zu heissen
  • er kommt nicht, um zu urtteilen oder um uns vorzuschreiben, wie wir leben sollen
  • er tritt ein in die Tiefe unseres Seins, um uns seine Liebe zu zeigen, mit Freude zu erfüllen
  • mit Mut und mit der Sicherheit, dass er alles zum Guten führen wird
  • Kommen Christi ist ein freudiges Ereignis
  • Jesaja: Haus des Herrn ist fest gegründet, Ziel der Völker
  • andere Lebensqualität:
  • weniger Selbstbezogenheit, mehr Offenheit für andere
  • Zeit der Hoffnung und der freudigen Erwartung

0 views

Hinterlasse ein Kommentar